Asiens heißeste Barszene fängt gerade erst an. Und Sie können diesem Kerl danken.



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Große Barkeeper entstehen nicht aus der Luft. Sie sind die Summe der akkumulierten Aktionen. Verrückte Stunden, sorgfältige Recherche, rigoroses Experimentieren - dies sind nur einige der unsichtbaren Opfer, die in jedem perfekt ausgeführten Cocktail stecken, der vor Ihnen erscheint. Wenn jemand jemals vorschlägt, dass der Job einfach Spaß und Spiel ist, zeigen Sie ihn in Richtung Gibran Baydoun. Der gebürtige New Yorker verkörpert, was es braucht, um in diesem Geschäft erfolgreich zu sein. Von seiner Wahlheimat Singapur aus blickt er auf eine lange und lohnende Reise in den Getränkehandel zurück.

„Ich habe drei Tage nach meinem Abschluss an der University of Michigan als Restaurantmanager angefangen“, sagt Baydoun, ein erfahrener Barmann und Getränkeberater. „Ich bin zurück nach New York gezogen und habe einen Auftritt bei der Hillstone Restaurant Group gemacht. Ich hatte vorher beiläufig auf Tische gewartet, aber hier habe ich mein Talent für Gastfreundschaft wirklich gefördert. “

On-the-Job-Training ist in der Barwelt oft die Norm. Und Baydoun profitierte davon, schnell zu lernen und mit rasender Geschwindigkeit in das Management aufzusteigen. Das Richtige zu tun war eine Funktion des Verständnisses der Leitphilosophie hinter dem Getränkeprogramm. Jede Einrichtung hat ihre eigene. Baydoun sagt, wenn Sie sich bemühen, es wirklich zu verstehen und sich voll und ganz dem Prozess zu widmen, werden die Verantwortlichen dies schnell zur Kenntnis nehmen.

"Die Regel war dort einfach", sagt er über seine Zeit bei Hillstone. „Wir haben Getränke gemacht, die gut zum Essen passen. Ich mochte nicht nur ihre großzügigen, klassischen Cocktails, wie einen atemberaubenden Martini, sondern auch, dass sie das Glas zur Hälfte gegen ein frisch gekühltes austauschen würden, damit der letzte Tropfen so gut ist wie der erste. "

Es scheint einfach zu sein, aber allzu oft fehlt einem Barprogramm eine einzigartige, zusammenhängende Botschaft, oder es findet keine Mitarbeiter, die bereit und in der Lage sind, sich wirklich damit zu verbinden. Die Stärke von Baydoun besteht darin, dieses Ethos zu finden und es so zu fokussieren, dass der Kunde zum Glauben gezwungen wird.

Er war für eine Rolle im Management vorgesehen und arbeitete bei Ralph Lauren, bevor er als Director of Restaurant Operations zu Momofuku wechselte. „Ich konnte dort viele Dinge tun, angefangen bei der Eröffnung des ersten Restaurants bis hin zur Beobachtung der Meister von Momofuku Ko und Booker und Dax [beide in New York City], die wahre Magie wirken“, sagt er. „Ich habe wahrscheinlich am meisten von John deBary bei Momofuku und Jordan Salcito gelernt, Wein und Service der Extraklasse, wenn es um Getränke geht. Sie waren definitiv karrierebestimmende Einflüsse und rund um Badass-Leute. “

Als er seine Karriere begann, machte Baydoun etwas Besonderes aus dem Ergreifen von Gelegenheiten. Als ein prominenter Koch anrief und die Gelegenheit hatte, ein Getränkeprogramm auf der anderen Seite der Erde durchzuführen, zögerte er kaum.

"Ich kam heraus, um mit Küchenchef David Myers in seinem Restaurant in Singapur, Adrift von David Myers, zu arbeiten", berichtet Baydoun über seinen jüngsten Umzug. „Ich hatte noch nie einen Pass benutzt, war aber bereit für dieses Wachstum. Adrift war das bestgehütete Geheimnis im legendären Marina Bay Sands Resort. Als Team konnten wir die Bar zu einem dieser elektrischen Spots mit Menschen entwickeln, die Sie kennen oder die Sie immer gekannt haben. "

In Singapur erkannte Baydoun andere, die sich ihrem Handwerk verschrieben hatten und entschlossen waren, sich gegenseitig zu inspirieren, um weiter zu trinken. "In Singapur mangelt es nicht an Talenten", sagt er. „Die Leute machen lächerlich großartige Dinge und überschreiten täglich Grenzen. Es gibt so viele gute Bars, die uns alle zusammen erheben. Ich liebe die Kameradschaft hier. Es gibt eine Gemeinschaft von Barkeepern, Köchen und GMs, die sich gegenseitig unterstützen und das Ganze verdammt lustig und aufregend machen. “

In diesen Tagen konzentriert Baydoun seine Zeit und Energie auf ein neues Unterfangen, 1880, einen privaten Mitgliederclub in Singapur, der gerade eröffnet wurde. Laut der Website des Clubs "basiert 1880 auf einer ebenso einfachen wie großartigen Idee: Gespräche können und werden die Welt zu einem besseren Ort machen."

"Ich kann Ihnen sagen, dass hier gute Dinge passieren, die mich morgens aus dem Bett springen lassen", sagt Baydoun. "Es vereint alles, was ich auf der Welt liebe: Politik, Gespräche und Gastfreundschaft."

1880 passt perfekt in einen Stadtstaat, in dem Ideen und Einflüsse von außen zunehmend willkommen sind. "Meine Hauptaufgabe war es, ein Menü zusammenzustellen, das ebenso zugänglich wie nachdenklich ist", sagt Baydoun. „Wir mögen es, ein bisschen Unerwartetes in unserem Barprogramm zu haben und gleichzeitig das, was unsere Mitglieder wirklich suchen, an einem Ort auszugleichen, den viele drei bis sieben Nächte pro Woche besuchen werden. Wir wollen gleichzeitig einzigartig und vertraut sein, ohne ein bisschen Anmaßung. “

Es ist eine schwierige Linie, ohne zu fallen zu gehen. Aber Baydoun hat die Beweglichkeit, es zu schaffen. Wie könnte jemand annehmen, an ihm zu zweifeln, nachdem er in weniger als einem Jahrzehnt erreicht hat?

Er beaufsichtigt nicht nur mehrere Getränkeprogramme in Singapur, sondern wirbt auch weit über die Grenzen seiner Heimatstadt hinaus mit all den Lektionen, die er am ersten Tag seiner Arbeit gelernt hat. "Die einfache Kraft einer wirklich soliden Restaurantbar hat [mich] geleitet, und ich sehe es jetzt in meiner Arbeit, wenn ich über meine eigene Restaurantberatungs- und -entwicklungsfirma mit Bars und Restaurants auf der ganzen Welt zusammenarbeite."

Nicht schlecht für jemanden, der in diese Branche kam und nach seinem Abschluss einen vorübergehenden Auftritt suchte. "Ich hätte nie gedacht, dass ich das für immer tun würde, aber ich habe endlich erkannt, dass ein guter Cocktail und großartige Menschen die Welt tatsächlich verändern können", sagt er. Natürlich mit genug Zeit und Mühe. Der Erfolg im Getränkegeschäft ist nicht anders als jeder andere: Nichts ist schnell. Und nichts ist einfach. Fragen Sie einfach Gibran Baydoun.


Schau das Video: Gefangen im psychologischen Drama. Spiel der Gedanken u0026 Gefühle


Vorherige Artikel

Geburtstagskuchen

Nächster Artikel

Pilzomelett